Seiten

Donnerstag, 30. Mai 2013

Kann losgehen!

Jetzt ist es doch tatsächlich soweit - am Samstag geht mein WollTraum in die nächste Dimension. Ich habe das nächste Level erreicht, würde mein Sohn sagen. Hier ist der Beweis:


Der Laden ist leer - fast alles ist in Kisten und Säcke verpackt. Bereit, morgen ins Gemeindehaus der Christuskirche gefahren zu werden, wo schon alles darauf wartet, mit Wolle, Farben und Kreativität gefüllt zu werden.

Der Saal mit den Ständen der Ausstellerinnen   
Hier wird Martina Behm lesen!
Bereit für Kaffee und Kuchen
Noch (?) bin ich ziemlich ruhig, von gelegentlichen Glücksschüben mal abgesehen. Vorhin kam meine Freundin Martina aus Regensburg an. Natürlich muss sie bei unserem WollTraum-Event dabei sein! Sie gehört zu den Menschen, die mich schon so lange bei allem, was ich tue begleiten.
Rechtzeitig fertig geworden ist auch mein "Leftie", eine Anleitung von Martina Behm. Gestrickt mit Holst "Supersoft" und anschließend gefilzt :-)




Ist wirklich ganz toll geworden! Und ich bin so froh, dass es noch fertig geworden ist, bevor seine "Mutter" aus Hamburg kommt, damit sie mal sieht, wie ihre Designs aus Nicht-Wollmeisengarn aussehen :-)
Also, ich stricke jetzt schnell noch eine Musterprobe aus Holst-Garn für unser Strickbuffet und wünsche Euch schon einmal ein schönes Wochenende! Vielleicht sehen wir uns ja auch persönlich!?

Dienstag, 14. Mai 2013

Übrigens...

... ich wollte nur mal sagen - es geht mir gut! In Hamburg war es wunderschön, aber seitdem hat mich die Planung für die "Aschaffenburger WollTräume" etwas mit Beschlag belegt. Und die Tochter, der ich für das Schulmusical noch ein Kleid nähen muss, der Sohn, der knuddelbedürftig ist, der Mann, der sich beim Schärfen der Sense (er ist der Sensenmann) fast den Daumen amputiert und das Auto, das mal wieder den Geist aufgegeben hat. Der ganz normale Alltagswahnsinn eben! Und dauernd kommt Wolle an und die Aufregung wegen unseres Festes steigt :-)
Aber - wat mutt dat mutt - am Samstag fahren wir zum letzten Bundesligaspiel der Saison noch einmal nach Dortmund. Mit Hotelübernachtung, ganz edel, da freue ich mich schon drauf, auch wenn wir noch nicht wissen, wie wir hinkommen.
Also alles gut bei mir! Und eben habe ich meine vielen Burda-Hefte einer Studentin, die gerade angefangen hat zu nähen, übergeben. Das freut mich total! Sie hatte ihre erste selbstgenähte Hose an, ganz stolz und ich weiß meine lange gehegten Schätzchen in guten Händen! Und das Geld dafür werde ich ans Sozialkaufhaus weiterleiten, die haben letzten Freitag nach dem Brand und dem darauf folgenden Umbau wieder eröffnet.
Bis bald - Susanne