Seiten

Freitag, 29. März 2013

Schnauze voll!

Vor einigen Wochen gingen meine Filzhausschuhe kaputt und aus welchen Gründen auch immer, war ich der Meinung ich bräuchte bis nächsten Winter keine mehr. Das muss eine Frühlingstemperatur-Mangelerscheinung gewesen sein, denn eigentlich trage ich die Teile das ganze Jahr - mal mit, mal ohne Socken. Aber bei diesem unerträglichen, kalten, wiederlichen Wetter und keinerlei Aussichten auf Frühling ist mir wohl mein Gehirn eingefroren!
Piiiiiep immer noch Piiiiep Sonne Piiiiep tatsächlich Piiiiep geschneit Piiiip Laune!       (Dieser Text wurde leider vom Ministerium zur Bekämpfung von Wetterdepressionen zensiert.)

Nach einer Woche kalter Füße und schlechter Laune habe ich mir im Eiltempo ein paar neue Schuhe gestrickt. Richtig hübsch finde ich sie. Und warm!


Ansonsten verbringen wir den Tag heute auf dem Sofa beim Fernsehmarathon. Und vielleicht wird die neue Frühlingsmütze, die ich gerade stricke auch fertig. Herr WollTraum, der eben spontan Eier färben wollte, hatte auch Glück - er ist mit einer Gelegenheits-Wollfärberin verheiratet. Die haben immer Eierfarben im Vorrat! Man weiß ja nie :-)

Dienstag, 26. März 2013

Ja, endlich!

Es gibt eine neue "Bernd das Brot" Nachtschleife auf dem Kinderkanal!
Gestern entdeckt - ich finde sie genial!


Sonntag, 24. März 2013

H+H Köln 2013

Ich bin zurück! Randvoll mit Eindrücken, beschenkt mit netten Begegnungen und voller Vorfreude auf die bestellte Wolle. Hin- und Rückfahrt waren mit dem Zug diesmal kein Problem. Ich habe mir den schnellen Zug gegönnt, in knapp zwei Stunden war ich da.
Dort habe ich dann zuerst den Stand von Rosy Green Wool und Strickimicki besucht, deren Sachen habe ich ja im Laden und ich freute mich auf ein Kennenlernen. Danach ging es dann zum "Baumwolle bestellen" - erst am Stand von BC Garne aus Dänemark (so goldig) und für die Häkelbaumwolle (hab ich das jetzt wirklich geschrieben?) zu Langendorf+Keller. Das waren für mich ganz neue Erlebnisse, bisher war ich ja immer nur Zuschauer auf der Messe, diesmal zum ersten Mal als Kundin. War toll! Und sogar am dänischen Stand und später bei Malabrigo spricht man deutsch. Malabrigo, seufz! Manche Dinge sind einem einfach vorherbestimmt! Ich habe jetzt zwei Farbmusterkarten von der "Worsted" und "Lace" hier liegen und weiß, eine Bestellung ist nur noch eine Frage der Zeit. So wunderschöne Farben und so kuschelig!
Hier mal ein paar Bilder meiner Beute. Schön, dass man dort Knöpfe kaufen konnte!


Malabrigo "Lace" eine von vielen Farbseiten

Perlmuttknöpfe von Knopf-Budke
Ein paar Fotos als Beweis, dass ich dort gewesen bin, habe ich natürlich auch gemacht. Allerdings weiß ich oft nicht mehr so genau, was das für ein Stand war. Am Ende war ich sowieso teilblind, vom vielen Neon, das grade in ist.

Rowan - sehr geschmackvoll!

Regia 

Regia 

Anchor 


ich glaube Debbie Bliss

die modernen Papierschnittpuppen - mit Bastelpackung


manchmal ein gutes Motto



Kunst

Kunst mit Busen
Wunderschön und sehr inspirierend war es auf der Messe! Im Vergleich zum letzten Mal gab es viele Stände mit ungefärbten Strängen aller Qualitäten, Material für die zahlreichen Färberinnen. Ich habe festgestellt, dass ich nicht böse darüber bin, dass ich durch meinen Mini-Laden keine Kundin der großen Firmen sein kann. Bei den kleinen Ständen fand ich es viel persönlicher und angenehmer und habe viel mehr die Leidenschaft "Wolle" gespürt. Die nordischen Designer und Garne haben mich wieder sehr begeistert!
Und dann gab es an allen Ecken 20-jährige, coole, mützenhäkelnde Jungs - inzwischen gibt es immer mehr Wollhersteller, die auf diesen Trend aufspringen. Unglaublich, wie umschwärmt die waren! Ich habe trotzdem kein Foto gemacht, weil, Ihr wisst schon - häkeln und schön finde ich die Teile eigentlich auch nicht (die Mützen, nicht die Jungs)
So und jetzt setze ich mich mit Rüblikuchen und Strickzeug auf die Couch und lege die Füße hoch. Die Sonne draußen ist nämlich nur eine Attrappe und wärmt gar nicht! Sagt Herr Buddenbohm!

Freitag, 22. März 2013

Ein Traum!

Ich lasse mal Bilder sprechen:



Der rote Fleck ist wahrhaftig ein Sonnenreflex - unfassbar, oder? Sonne!

Anleitung: "Anholt" von Annette Danielsen
Wolle: "Supersoft" von Holst - 337 g - Farbe "Cumfrey"
Nadeln: Stärke 3,5
Wäsche: Kurzwäsche 30° C mit normalem Feinwaschpulver

Ich kann nur sagen, das Wagnis hat sich mehr als gelohnt! Die Jacke ist superkuschelig geworden, die Passform ist gut, einfach ein Schmuckstück!
Das ist sicher nicht das letzte Holst-Garn, das ich gefilzt habe.
Danke Euch allen für´s Mitfiebern und Mitgruseln! Sobald ich Fotos "an der echten Frau" habe, werde ich sie posten! Aber morgen hinter den Bergen, bei den sieben Zwergen auf der "H+H" Messe bin ich auf jeden Fall die Schönste  :-)

Donnerstag, 21. März 2013

Es wird spannend!

Die "Anholt" Jacke ist fertig gestrickt, die Nähte sind geschlossen, die Fäden vernäht. Nun wartet sie darauf, dass die Waschmaschine frei wird. Das geschieht noch heute. Danach wird sie die Nacht und den morgigen Tag auf einem Besenstiel verbringen und vor sich hin trocknen. Damit ich sie am Samstag nach Köln auf die "H+H" Messe ausführen kann.
Hier zwei Fotos im ungefilzten Zustand:



Das sieht doch schon ganz vielversprechend aus, oder? Und auch die erste Anprobe war gut, ein wenig groß, wie es sein soll! Ich bin ja sooo gespannt!

Sonntag, 17. März 2013

Absehbar!

Nur noch den Ärmel fertig stricken! Dann kann ich meine "Anholt"-Jacke zusammen nähen und das große Filz-Experiment starten! Oder wie ich letztens zu Herrn WollTraum sagte: "Und dann werfe ich sie in die Waschmaschine, ruiniere sie und schneide sie dann in kleine Stücke!" Woraufhin er sagte: "Und machst Topflappen daraus!" Da habe ich doch einen praktisch veranlagten Mann!

links der fertige erste Ärmel
Aber nein, ich bin ja eigentlich ein positiv denkender Mensch und so freue ich mich darauf, diese Jacke zu filzen. Und sie bei gerade wieder passenden Temperaturen tragen zu können. Und natürlich alle Strickerinnen um mich herum endgültig mit dem Filz-Virus zu infizieren, weil eigentlich warten sie ja alle seit Monaten geduldig darauf, dass sich die Waschmaschinentür öffnet, stimmts?
Die Handschuhe sind auch ein Stück weiter, aber da habe ich die Hoffnung, dass der Frühling die Fertigstellung überholt!


Und dann noch die gute Nachricht zum Schluss: am Donnerstag (keiner hätte so früh damit gerechnet) kam die Zusage für den Schulplatz des Sohnes.
Wie sehr wir uns gefreut haben könnt ihr hier sehen.
Schönen Sonntag noch, mit Wolle und Tee und was euch sonst noch gut tut!

Dienstag, 12. März 2013

Gespräche auf der Autobahn

Heute Morgen fuhr ich mit dem Sohn nach Offenbach. Er hatte dort einen Termin für einen Aufnahmetest in der Schule, in die er ab August gerne weiter gehen möchte. Berufsverkehr und Wetter sorgten dafür, dass aus einer üblichen Fahrtzeit von 30 Minuten über das Dreifache wurden.
Allerdings war es im Auto gemütlich und so führten wir nette Gespräche. Mein Sohn fragte mich, ob ich denn Rick Astley kennen würde. Ja klar, kenne ich den. Habe sogar eine Platte von ihm und dem Sohn gleich das Lied vorgesungen. Das eine Lied, was ich von ihm kenne. Jedenfalls durfte ich dann erfahren, dass die Jugend von heute Rick sehr wohl auch kennt. Und nicht nur kennt, nein, er ist sogar richtig berühmt. Der Sohn hat sogar herausgefunden, dass er noch Konzerte in England gibt. Alle Achtung! Grund für diese Berühmtheit ist die sogenannte "RickRoll" - ein Scherz (für uns Ältere). Man schickt Jemandem eine Mail mit einem Link unter einem bestimmten Vorwand (interessant für Dich, oder so) und wenn derjenige daraufklickt kommt er auf das Video von "Never gonna give you up".
Wieder was gelernt! Jedenfalls sind wir dann noch rechtzeitig in der Schule angekommen. Der Sohn machte den Test, wir fuhren im dichten Schneetreiben, allerdings in nur 40 Minuten zurück. Und dann gabs ein bisschen Couch und Fernsehen und Stricken.
Später am PC schaute ich kurz meine Mails durch und ging in Facebook ... und hatte eine Nachricht vom Sohn: "Das musst Du mir unbedingt mal stricken!"

Raffinierter Knilch! Ich bin voll drauf reingefallen! Bei diesem Lockmittel habe ich nur noch schauen wollen, was er gestrickt haben möchte! Tja, jetzt bin ich auch mal "gerickrollt" worden. Finde ich jedenfalls schöner, als schreiende Schafe in Musikvideos. Kennt Ihr nicht? Einfach mal in die Suchmaschine eingeben!

Sonntag, 3. März 2013

Ist der Winterschlaf vorbei?

Irgend so etwas muss mich jedenfalls in den letzten Wochen befallen haben. Meine Aufenthaltsorte waren nicht sehr vielfältig:  Büro, Sofa, Büro, Sofa... Ab und zu mal WollTraum, Yoga-Schule und Sky-Kneipe, mehr ging nicht. Dabei bin ich im Gegensatz zu vielen Menschen gesund, kein Virus, welcher Art auch immer, suchte mich heim. Allein der Antrieb -  wo war er geblieben?
Aber dieses Wochenende brachte den ersehnten Durchbruch. Ab jetzt geht es aufwärts, ich bin sicher!
Die ersten Anzeichen gab es schon am Freitag. Ich musste ein paar Lebensmittel einkaufen, aber meine Füße trugen mich ohne zu  fragen zuerst zu "Charles&Anthony". Das ist wie mit dem Pferd im Western, wenn es in der Wüste Wasser wittert! Meine Füße (?) witterten jedenfalls Frühlingsklamotten. Allerdings hatte ich keine große Hoffnung, etwas für mich zu finden - quietschgrün, koralle, knallgelb und neon steht niemandem  mir nicht. Doch - o Wunder - schaut mal, was ich dann gefunden habe:


Lauter nette Teile in meinen Farben! Und dieses (für mich) wunderhübsche rosa scheint dieses Jahr auch modern zu sein. Welch Glück für mich! Nur mit den Hosen hatte ich keinen Erfolg. Man trägt 2013 als Jeans getarnte Stützstrumpfhosen und ich habe nach jeder halben Anprobe, denn höher habe ich diese Teile nicht gebracht, ewig gebraucht, bis ich meine Waden wieder herausgemeißelt hatte. Schade, denn auch da gab es tolle Farben! Vielleicht beim nächsten Mal.
Da ich mich ja oft auf meinem Sofa aufgehalten habe, konnte ich natürlich viel stricken. Ich zeige Euch mal meine Fortschritte:


Durch unsere neue "Holst-Garn" Bestellung motiviert, habe ich mal bei meiner "Anholt" Jacke weiter gestrickt. Ein Stück Vorderteil ist rechts dazu gekommen.


Zumindest die Bündchen habe ich bei den zuletzt angefangenen "Inuit" Handschuhen fertig.


Socken mit den Resten meiner beiden letzten bunten Sockenpaare. Auch hübsch, wie ich finde! Diesmal wirklich für mich!


Der Sommerschal aus Holst "Noble" - schon ein ganzes Stück weiter. Rosa! :-)
So ist die Lage hier und ich hoffe auf gewaltigen Frühlingsantrieb! Ein gutes Zeichen gab es gestern - in der Kleingartenanlage gegenüber unseres Hauses wurde den ganzen Tag gesägt. Es muss Frühling sein!
Heute Nacht hatte ich dann noch einen Albtraum von Socken mit Löchern! Grauenhaft! Verstehe ich gar nicht - die Zombies in dem Film heute Nacht trugen gar keine Socken :-) Es könnte aber auch daran liegen, dass meine wundervollen London-Mitbringsel-Garn-Socken gerade schwächeln:

Ich wünsche Euch einen wundervollen, sonnigen Sonntag! Ach so - Dortmund hat gestern gewonnen, mein Wochenende ist sowieso perfekt!