Seiten

Samstag, 12. Januar 2013

Die Frisur - Teil 1

Frauen und Haare ist ja so ein Thema! Ich denke, ich wisst alle, wovon ich rede. Ich gehöre zu dem Typ "praktisch", das heißt, ich möchte nicht allzu viel Zeit auf meine Frisur verwenden. (Da könnte man ja stattdessen stricken!). Außerdem habe ich nie eine Idee, wie ich meine Haare haben möchte. Die Erfahrung hat leider auch schon gezeigt, dass die Frisur der tollen Frau aus dem tollen Film, bei mir dann leider nicht so aussieht. Oder nur, wenn ich drei Stunden stylen würde - täglich. Also wuchsen meine Haare in Ermangelung einer Alternative langsam, still und leise vor sich hin und wurden nur zweimal im Jahr vom 10 Euro Friseur ihrer Spitzen beraubt. Das mit der Farbe ist im Prinzip ähnlich, keine Lust auf ständiges Ansatzfärben und dann halt auch noch der Ökoaspekt. So sah das Ganze Donnerstag früh aus:


Und da ich es absolut nicht leiden kann, wenn mir Haare ins Gesicht hängen, war der Haargummi mein täglicher Begleiter und die Frisur war immer so:


Jetzt hatte ich aber in letzter Zeit immer öfter das Gefühl, dass meine Frisur nicht mehr zu mir und meinem tollen, kreativen, abwechslungsreichen Leben passt. Nicht zu meinem Wollgeschäft! Leicht durchgeknallt, ich weiß, aber halt ein Gefühl, das sich breit gemacht hat. Was tun? Eine Idee hatte ich immer noch nicht. Wie so oft, kam die Lösung schon bald. (Da gibt´s so was mit "Bestellungen beim Universum" vielleicht ist da ja doch was dran!?) Kurz vor Weihnachten surfte ich ein wenig im Internet und suchte nach Naturfriseuren in Aschaffenburg. Dabei stieß ich auf diese wundervolle Homepage: Haare pur.
Und beim weiteren Lesen fand ich die Methode:

Bewusstes Haare Schneiden - Haare fühlen

Wir arbeiten ohne Spiegel und wir erfühlen gemeinsam Ihre Bedürfnisse. Eine meditative, entspannende Haararbeit! Der Haarschnitt entsteht aus Ihrem tiefsten inneren Gefühl heraus. Ein sich Einlassen auf tiefe Energiearbeit. Diese Art des Haare schneidens ist nur bei chemisch unbehandeltem Haar möglich.

Die Antwort auf meine Suche - ein Haarschnitt nach meinen eigenen Gefühlen und Bedürfnissen. Also kreativ, lebendig, wild. Und nicht so langweilig, wie ich meine aktuelle Frisur empfand.
Ich habe sofort einen Termin gemacht. Am Donnerstag Abend war es dann soweit. Und was dabei herausgekommen ist erzähle ich später, jetzt ist nach Ladenöffnung und Strickkurs heute Morgen Zeit für ein kleines Päuschen!

Kommentare:

  1. mann, wie kannst du uns nur so auf die folter spannen!
    meine frisur wechseln in regelmäßigen abständen zwischn kurz und lang. mal sehen, wie lange (im doppelten sinn) die haare diesmal bleiben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn ich ständig einen katzenpopo im weg hab, vertipp ich mich natürlich, sorry!

      Löschen
  2. Boah, das ist nicht nett, wie Du uns auf die Folter spannst :-)))
    Ich bin auch grad mal wieder bei der haarigen Identitätsfindung und bin daher recht gespant auf die Fortsetzung.
    Lieben Gruß, Christine

    AntwortenLöschen
  3. Ja da bin ich aber neugierig....die Jacke gefällt mir immer noch sehr gut!
    Liebe Grüsse
    Berni

    AntwortenLöschen
  4. Haare pur, da bin ich gerne.
    Du machst es aber wirklich spannend...
    Bin gespannt, wie Du aussiehst.
    Angelika

    AntwortenLöschen