Seiten

Montag, 12. November 2012

Rückschläge

Nein, nichts wirklich Bedenkliches! Aber warum kann ich nicht einfach eine Mütze stricken, waschen und gut!? Gestrickt habe ich, dann gewaschen - in der Waschmaschine bei 30 Grad, weil man das mit der Wolle kann. Und heraus kam das:


Ja sicher, ist jetzt nicht die Katastrophe. Aber sowas nervt mich! Außerdem ist sie ganz schön groß geworden nach dem Waschen. Herr WollTraum meint, das trägt man jetzt so.
Sorgenfall Nummer 2 ist die "Nobel Art" Wolle von Zitron. Ich wollte ein Musterstück für den Laden stricken und brüte schon sehr lange darüber, was man mit diesen kurzen Farbverläufen am Besten macht. Alles, was ich im Internet gesehen habe, gefällt mir nicht wirklich. Zum Teil gehäkelt und einfach sehr unruhig.
Den ersten Versuch, einen Cowl mit Linksrippen, ähnlich der Wurm-Mütze habe ich dann gestern wieder aufgetrennt. Jetzt stricke ich ein "Heart-shaped" Tuch in kraus rechts. Für mein Empfinden ist die Wolle eigentlich zu dick dafür, aber zum Anfassen und Anschauen reicht es. Ich muss es ja nicht anziehen!


Die Wolle an sich ist wundervoll! Sehr kuschelig, sehr leicht, sehr voluminös. Und die Farben sind dann einfach Geschmackssache - wie so Vieles!

1 Kommentar:

  1. Ui - das schaut nicht gut aus :( Das ist wirklich ärgerlich - ich kenn das leider in die umgekehrte Richtung *grummel*

    jetzt bist du wieder mützenlos, oder?

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen