Seiten

Freitag, 21. September 2012

Es nützt ja nichts!

Freitag Abend. Herr WollTraum und der Sohn sind beim Spieletreff. Die Tochter stylt sich noch, um dann auch gleich aus zu gehen. Aber ich sitze gleich auf dem Sofa und füge mich ins Unvermeidliche. Eine Katastrophe bahnt sich an, die gilt es zu verhindern! Nur noch wenige Stunden ... dann ist die Festplatte von meinem Receiver voll! Wo doch fast jeden Tag eine neue Serie anfängt, oder eine neue Staffel! Da muss ich jetzt mal ein paar Stunden abarbeiten! Aber natürlich werde ich dabei auch kreativ sein, heute mal mit Stanzgeräten und Klebestift:


Die neuen Anhänger für unsere WollTraum-Tüten. Mit unserem WollTraum-Mannequin! Ich verbitte mir alle Bemerkungen über ihre Taille - die Designerin hat sich da ganz nach meinen Maßen gerichtet.

Donnerstag, 20. September 2012

Assoziation 2012 - Überraschung

Das Thema passt ja heute bei mir wie die Faust aufs Auge! Tolle Redewendung übrigens, habe es gerade mal ausprobiert, aber so kompatibel sind die bei mir nicht. Vielleicht gilt das nur für Augen von Anderen!?
Ach ja, Überraschung! Die erste davon kam gestern Mittag und sah so aus:

Eine Woll-Lieferung, die ca. dreimal so groß ausfiel, wie ich dachte bestellt zu haben. Und ich kann dummerweise niemandem die Schuld dafür geben, weil der Bestellzettel einfach missverständlich formuliert war. Kaum zu glauben, dass ich mich auch einmal über zu viel Wolle ärgern kann, aber sie muss ja auch bezahlt werden und vor Allem dann gekauft. Naja, inzwischen habe ich mich wieder beruhigt.
Zum Glück! Denn heute kam noch ein Paket - von Susie. Wir telefonieren und mailen gerade öfters, weil sie ja demnächst auch einen WollLaden eröffnet. Und sie hatte schon angekündigt, dass sie ein paar Mützen für das Sozialkaufhaus schicken will.

Mützenspende 
  Im Paket waren dann aber noch zwei allerliebste Überraschungen. Einmal Filzwolle von Online zum Testen - darüber hatten wir vor Kurzem gesprochen und ich kannte sie noch nicht:
 Und dann noch eine weitere unbekannte Schöne: ein Strang von der Wollmeise:


Toll! Ich freue mich so sehr! Die Wollmeise-Farben gefallen mir supergut! Leider kann ich mich jetzt nicht auf die Couch setzen und stricken, sondern darf ins Büro zu meiner Kollegin gehen. Aber gut, die Kollegin ist nett, das entschädigt doch ein wenig und bald ist es sicher Abend!

Dienstag, 18. September 2012

Brandstiftung

ist es wohl doch gewesen. Das macht mich wirklich sprachlos. Allerdings scheint gerade eine Welle der Hilfsbereitschaft über beide betroffenen Institutionen hereinzubrechen. Schulkinder sammeln Geld in der Nachbarschaft, der örtliche Fußballverein erklärt das nächste Spiel zum Benefizspiel ... Bei allem Unglück ist das doch toll. Und irgendwann demnächst, wenn das neue Lager angemietet ist, bringe ich dann auch die gestrickten Sachen vom Tag der Handarbeit hin.

Dienstag, 11. September 2012

Geschockt...

... wurde ich gerade durch einen Telefonanruf. Das Sozialkaufhaus der Diakonie in Aschaffenburg, für das wir im Sommer gestrickt haben, ist in der letzten Nacht fast komplett ausgebrannt. Wahrscheinlich war ein technischer Defekt schuld. Ich bin absolut entsetzt über dieses Unglück. Herr Grose war ja am Tag der Handarbeit bei uns im WollTraum und hat von seiner Arbeit erzählt. Nicht nur bei uns, sondern in und um Aschaffenburg arbeitet er seit Jahren unermüdlich daran, das Sozialkaufhaus und die Not seiner Kunden publik zu machen. Noch Ende Juli, als ich ihm bei einer Veranstaltung in der Schule meiner Tochter unerwartet über den Weg lief, dachte ich, dass sich die viele Arbeit langsam lohnt. Und habe mich sehr gefreut! Jetzt dieser Schicksalsschlag, und das auch noch in der Zeit, in der es bald kalt wird. Wenn ich mir die Fotos anschaue, ist wohl das komplette Lager verbrannt. Und auch die geretteten Kleider können unter Umständen wegen des Rauches nicht mehr benutzt werden. Schlafsäcke für Obdachlose, die immer für Notfälle bereit gehalten werden sind verbrannt. Zum Glück ist die Kinderabteilung im Haus gegenüber untergebracht und konnte gerettet werden. Und unsere Strickschätze liegen noch im WollTraum-Laden, weil ich auf einen Übergabetermin gewartet habe. Glück im Unglück!
Dringend benötigt Herr Grose nun einen Lagerraum in der Nähe des Sozialkaufhauses, um alles Gerettete auszulagern. Außerdem natürlich Erwachsenenkleidung für den Winter und Geldspenden.
Wenn ihr noch mehr über den Brand lesen möchtet, schaut ihr bitte hier.

Wer etwas spenden möchte, kann dies über diese Bankverbindung tun:

Spendenkonto: 
Raiffeisenbank Aschaffenburg, BLZ 79562514, Kto.Nr. 1029037

Oder aber Kleiderspenden direkt abgeben, wenn ihr in Aschaffenburg wohnt. Ich werde berichten, wie es weiter geht. 
 

Montag, 10. September 2012

Nachwuchs

Heute kam mein neues Baby mit der Post. Es ist absolut pflegeleicht, braucht kaum Aufmerksamkeit, nur etwas zum Anziehen. Ist es nicht goldig?


Das Holst-Garn hat mich inspiriert, diesen Babypullover zu entwerfen. In der kommenden Lieferung sind auch ein paar Knäuel für weitere Entwürfe dabei. Mal schauen, wie sich das entwickelt. Jedenfalls muss der Pulli natürlich mit auf den Herbstmarkt und da die richtige Präsentation wichtig ist, wohnt das Kleine ab sofort im WollTraum.
Danke übrigens für Eure Kommentare bei der Umfrage. Ich finde die Stränge auch viel schöner, weil die Farben besser zur Geltung kommen. Also wird es eine Banderole geben - die habe ich gestern aus meinem restlichen Hirn gequetscht :-) Und das eine gewickelte gibt dann den Hinweis auf den Wickelservice. Leider habe ich nämlich nicht so viel gefärbt, dass ich von allen Farben beides da haben könnte.
Die Regeneration bei der Arbeit  heute werde ich nutzen, um es noch einmal mit dem Blogroll zu versuchen. Aller guten Dinge und so... Inzwischen kleben die Blogs zumindest nicht mehr unten an der Seite, sondern sind ganz verschwunden. Ich weiß allerdings nicht, ob das ein gutes Zeichen ist!?

Sonntag, 9. September 2012

Nur kurz

Ich lebe gerade im Kreativchaos. Bin fast dankbar, dass ich morgen wieder arbeiten darf. Etiketten entwerfen, Anleitungen schreiben, Wolle bestellen... und über alles gleichzeitig nachdenken. Mein Gehirn beginnt sich zu zersetzen, ich bin sicher! Und warum ich dann auch noch glaube, meinen Blogroll auf eine eigene Seite setzen zu müssen?! Ich weiß es nicht. Natürlich hat es nicht geklappt! Die Seite ist da, aber der (?) Roll sitzt jetzt unten. "Grmpf" heißt das jugendfreie Wort, oder? Gerade kommt die Tochter und ich werde bei Chili, Fernsehen und Stricken versuchen wieder "normal" zu werden.
Und warum das alles? Ich bin sicher, nur weil ich auf gewaltsamen Entzug gesetzt wurde:

Ein Wochenende ohne BVB und Sportschau hinterlässt eben Spuren. Da muss man sich nach Ersatzdrogen umschauen. Zum Glück ist morgen Montag!

Mittwoch, 5. September 2012

Umfrage

Demnächst gehen wir mit dem WollTraum-Stand auf den Ökomarkt in Aschaffenburg. Ich habe Sockenwolle gefärbt, für die wir jetzt noch Banderolen entwerfen möchten. Darum hier nun die Frage an Euch: Welche Sockenwolle würde Euch eher ansprechen? Die gewickelte, oder die im Strang? Welche flüstert ganz leise: "Nimm mich mit! Ich bin unwiderstehlich!"? Falls Ihr beim Strang an das Aufwickeln denkt - wir bieten auch einen Wickelservice an.


Ich bin gespannt auf Eure Meinung! Und erwähne auch nur ganz am Rande, dass eine Banderole für die gewickelte Wolle natürlich viiiel einfacher zu entwerfen wäre.