Seiten

Donnerstag, 28. Juni 2012

Zurück!

Seit zwei Tagen versuche ich mich im Alltag zurecht zu finden, Wiedereingliederung sozusagen. Nach zwei Tagen vor dem Spinnrad fällt mir das ziemlich schwer. Ihr merkt also, es war toll beim Spinnkurs! Einfach unbeschreiblich, in der Parallelwelt, im Spinnuniversum, dem Raum-Zeit-Kontinuum :-) Und wenn man zurück kommt, tun alle so, als wäre kaum Zeit vergangen. Aber ich weiß es besser!
Endlich weiß ich nun, warum mein Spinnrad tut, was es tut und wie ich es dazu bringen kann (theoretisch), zu tun was ich will! Und nachdem ich viele verschiedene andere Spinnräder gesehen habe, bin ich umso glücklicher über meinen Tom. Hier könnt ihr euch nun anschauen, was wir beide fabriziert haben:

Von links nach rechts: Merinogarn dick und dünn gesponnen, Garn in Farbverläufen navajogezwirnt, Kuschelalpaka auf einen Trägerfaden aufgesponnen (Core-spinning), Effektgarn mit verschiedenen Farben und Qualitäten, Cashmere mit Tussahseide, Flammengarn mit Kontrastgarn verzwirnt.

Der Kursraum lag direkt neben dem Lager von Wollknoll und in den Pausen durften wir dort hinein gehen und uns nach Herzenslust bedienen. Dementsprechend sieht auch meine Ausbeute aus. Foto folgt, eine Tüte blieb im Kofferraum von Bine zurück und muss erst wieder zu mir finden!
Am ersten Abend sind Bine und ich dann noch nach Schwäbisch Hall in einen wundervollen Biergarten gefahren, der auf einer Insel in der Kocher liegt.




 
Danach sind wir dann in unseren Gasthof zum Übernachten gefahren und um die müden Knochen auszuruhen.

 Am Dienstag ging es dann weiter. Auch Materialkunde gehört zum Kurs von Gabriele Breuer. Ich bin ganz begeistert wie toll sie den Kurs gehalten hat und wie viel sie weiß und einem ganz behutsam beibringt. Man kommt sich wirklich nie unfähig vor, sonder nur bereichert und glücklich.  Ich werde nie diese ersten zwei Stunden vergessen, als nahezu alle Frauen ihren "Aha-Moment" hatten. Das Spinnrad funktionierte plötzlich so, wie es sollte, oder man hatte plötzlich verstanden wie man irgendetwas richtig halten muss, ohne es fünfmal zu probieren. Dieses Glück in den Gesichtern!
Ja, und wenn man dann nach Hause kommt passiert folgendes:



 Da muss man dann vor Urzeiten gesponnenes "Baumstamm"Alpaka wieder entzwirnen, in Stücke reißen und kardieren, weil man nun eine Ahnung davon bekommen hat, wie es auch aussehen könnte!
Und wenn einen der Mann dann fragt, ob es nicht viellicht einfacher wäre, neues Rohalpaka zu kaufen, schweigt man. Aber ich weiß jetzt auch, wie Handkardieren geht! :-)
Grüße einer Wahnsinnigen an Euch alle da draußen!

Kommentare:

  1. Schön das du (ihr) wieder da seid - ihr Wahnsinnigen *lach* Das klingt doch nach einem rundum gelungenem Event ♥ Die ganz rechte Wolle auf dem ersten Bild gefällt mir am Besten - ich steh ja momentan so auf rot ♥ Und dieses zarte Rot in diesem Grau - ach das sieht toll aus!!!

    Ich wünsch dir viel Erfolg beim "ankommen" und alles Liebe, nima

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht nach 2 superschönen und lehrreichen Tagen aus :-) Da weiß ich ja, wen ich fragen kann, wenn ich mir mein Spinnrad gekauft habe.
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Da wär ich auch gerne gewesen,
    und HIER komm ich auch gerne wieder her!

    Liebe Grüsse
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und herzlich Willkommen!

      Löschen
  4. Du Wahn-Sinnige!
    Ich freue mich, dass der Kurs so eine glückliche Resonanz in dir ausgelöst hat und du Zeit und Raum wieder gesund wechseln konntest....mit der Option....wann immer du willst (und zeitlich kannst)..... dich - mit deinen TOM - wieder in die SpinnSphäre zu beamen!
    Tolle Wolle hast du manifestiert!
    Und.....Alte, in die Ursprungsform zurück gebracht.
    Du bist eine Magierin!
    Maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber frag´ nicht, was diese Magie mit der Nackenmuskulatur anstellt :-)

      Löschen
  5. Das hört sich soooo toll an. Am liebsten wäre ich auch dabei gewesen, obwohl ich noch nie ein Spinnrad bedient habe (es aber wirklich gerne mal tun möchte). Tolle Sachen hast du da fabriziert und natürlich warte ich noch voller Spannung auf das Bild von der Wollknoll-Beute ;-)))
    LG Susie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das musst Du wirklich mal ausprobieren, ist absolut prima! Und das Foto kommt bald.

      Löschen
  6. Ja, genau so war's dort in unserem Paralleluniversum und ich wünschte, man könnte sich kurzzeitig immer mal wieder dorthin beamen.
    ♥ Bine

    AntwortenLöschen