Seiten

Dienstag, 31. Januar 2012

Versprochen...

...hatte ich ein paar Fotos vom Tulpenball. Bitteschön!


ein Blick über tanzende Menschen zur Bühne

Tischdekoration

Dekoration im Saal


kenne ich nicht!!!!

unser Tombolagewinn - endlich!

Ein wunderschöner Abend (hatte ich schon erwähnt, dass meine Eltern mit vielen Helfern seit Jahren die Dekoration kreieren!?), der davon gekrönt wurde, dass wir nach Hunderten von Alpenveilchen und Primeln nun endlich einmal das Gemüsekörbchen gewonnen haben! Und der mir die Erkenntnis gebracht hat, dass es schon Sinn macht, wenn Models immer noch einmal abgepudert werden, von hundert Fotos vielleicht nur eines schön ist (da habe ich definitv die Chance verpasst) und man ab 40 vielleicht doch Kleider mit Ärmeln anziehen sollte. Oder den Schal überlegen, den man dabei hat!     Zum Schluss begrüße ich Manuela als neue Leserin und wechsle nun auf mein Sofa. Bis Samstag möchte ich noch eine Mütze fertig stricken, da sind wir mit dem Laden nämlich wieder im Möbelhaus.

Sonntag, 29. Januar 2012

Himmelhochjauchzend - zu Tode betrübt

Komme eben vom wundervollen Tulpenball und erfahre, dass die Bekannte, die seit Freitag vermisst wurde, nicht mehr leben wollte! Leben ist schizophren!

Samstag, 28. Januar 2012

Eine rauschende Ballnacht

erwartet mich heute. Obwohl es hier auf dem Sofa mit dem Strickzeug beim Bundesliga-Radio hören gerade auch sehr gemütlich ist. Nützt aber nix - sobald die Tochter nach gefühlten 10 Stunden aus dem Bad gekommen ist (sie und ihr Freund gehen auch mit) werfe ich mich in mein alljährliches Outfit für den Tulpenball. Und hoffe dass es noch passt. Vielleicht hätte ich das letzte Woche mal testen sollen!?


Freitag, 27. Januar 2012

Was nicht Schönes für die Ohren :-)

Somebody that I used to know - die Version mit Joko und Klaas. Ich verstehe, wenn Ihr es nicht bis zum Ende schafft, aber versucht es! (Die Oma "singt" auch noch!)

 

Irgendwie drückt dieses Video gerade genau das aus, wie die letzten Tage waren. Etwas eigentlich Schönes - das Leben, wird um mich herum gerade sehr schräg gespielt. Viel Leid und Krankheit wohin ich schaue. Es tut mir so leid für alle, die betroffen sind. Und dann bekomme ich von meiner Tochter diesen Link und muss so lachen, trotzdem, gerade... Ich denke an Euch!
Liebe Herta, willkommen bei mir!

Montag, 23. Januar 2012

Neue Zeiten...

zeigen sich gerade und ziehen größere Veränderungen nach sich!
Keine Angst - alles nur virtuell!
Die Homepage vom WollTraum-Laden ist etwas "einfach gestrickt". Da wir jetzt auch auf Facebook zu finden sind, wollte ich das auch gerne mit dem typischen Daumen-hoch-Symbol zeigen. Das geht da aber nicht! Da man auch die Neuigkeiten im Laden nur mühsam eintragen kann gibt es jetzt dafür als Ideallösung einen eigenen Blog. Hier als extra Reiter wollte ich es nicht. Problematisch nur der Name: WollTraum muss natürlich mit rein. Darum wird der bisherige WollTraum- nun zum SusArt-Blog. Und sobald ich mit allen Verlinkungen, Daumen, Buttons und Layout zufrieden bin gibt es auch hier wieder mehr zu lesen.Und im WollTraum-Blog dann auch, denn dort werden Frau KnitBee und ich gemeinsam posten!


Mittwoch, 18. Januar 2012

Herzen zu verschenken!

Heute wurde ich auf die Seite des "Wechselzeit" Netzwerks aufmerksam gemacht. Wieder einmal eine Fügung in meinen Augen, weil ich gerade eine Frage mit mir herumgetragen habe, die mir dann dort beantwortet wurde. Auf dieser Homepage habe ich nun einige tolle Artikel gelesen, aber diesen hier möchte ich gerne mit Euch teilen, weil ich ihn so schön finde: "Wertschätzung schenken". Ich finde das ist eine wundervolle Idee. Vielleicht mögt Ihr ja mitmachen, oder zeigt Eure Wertschätzung längst auf eine andere Art und Weise?

Dienstag, 17. Januar 2012

80A ohne Bügel

Gerade komme ich vom SALE. Wobei ich ja noch zur Generation "Schlussverkauf" gehöre. SALE schreibt man immer mit Großbuchstaben, Schlussverkauf ging auch mit kleinen, dafür war in meinen Augen die Qualität der Ware besser. Ich wollte mir einfache Baumwoll-Langarmshirts in meinen Farben kaufen, damit ich ein paar meiner alten aussortieren kann. Allerdings war das nicht so einfach. Basic-Shirts gab es kaum, meistens nicht reduziert und vor allem kein lila. Dabei dachte ich das bleibt noch eine Weile in? Wie soll ich ohne lila leben? Es ist unfassbar!
Dafür gab es zahlreiche Teile in sehr seltsamen Farben wie "schmutziger Landnebel", oder "ausgelebte Übelkeit".
Ich bin mir sicher ich kenne diese Pullis noch vom letzten Jahr!
Zum Schluss wollte ich mir dann endlich mal einen neuen BH kaufen.
Das mache ich selten, weil es länger dauert wegen der Anprobe und so. Wie man schon an der Überschrift sehen kann habe ich nicht wirklich Brust. Und wenn das schon so ist, warum sollte ich dann bitteschön unter BH´s leiden. Spätestens nach zwei Stunden stören die Teile.  Also dachte ich mir, ich kaufe mir ein Bustier aus dickerem Stoff, damit sich nicht alles abdrückt. Schön gedacht, aber alle Bustiers sind maximal einlagig und am liebsten aus dünnsten, seidenartigen Stretchstoffen, sprich: sinnlos! Also habe ich nach etwas ohne Bügel geschaut, gab es sogar drei Stück. Die Anprobe ergab - auch Körbchengröße A kann hängen (das sieht besonders mit Schaumstoffschalen davor toll aus) und kann es sein, dass der verhasste Bügel diese Speck- Hautrollen an den Seiten verhindert?
Und warum um alles in der Welt hängt in einer Unterwäscheabteilung ein 70 cm langer Schuhlöffel in der Umkleidekabine?
Ich bin deprimiert und werde ab sofort nicht mehr aus dem Haus gehen, oder mir mehrlagige Leinenbänder um die Oberweite wickeln. So hat man das früher gemacht - war auch schon gepusht!
Aber jetzt noch ein Foto vom schönsten Schnäppchen:

       

Drei Paar Eulensocken von Charles&Anthony für drei Euro! Für die Tochter. Herzlich möchte ich Franzi begrüßen und jetzt gehe ich einen BH stricken.

Samstag, 14. Januar 2012

Müde

Heute Nacht um 4 Uhr rannte eine Schafherde laut blökend durch unser Haus. Ungefähr so. Die Schafe sind mein Handy-Klingelton. Die Tochter war aus und hat ihren Schlüssel vergessen. Und das, wo ich heute mit Frau Knitbee einen Fototermin habe. Und letztes Wochenende ja schon feststellen durfte wie unfotogen ich bin. Naja, vielleicht kann ich mich ja damit dann in einem Zombie-Film bewerben.
Wollte ich auch schon immer mal.

Das möchte ich...

2012 unbedingt lernen: auf den Fingern pfeifen!
Ich wollte es schon immer können und jetzt wo mein erster Stadionbesuch auf dem Programm steht wird es endlich Zeit. Bisher hat es nie geklappt, aber Internet sei Dank habe ich dies gefunden. Und eben habe ich den ersten Pfiff gemacht :-) Natürlich nicht so laut, es ist schon spät. Meine Eltern haben mir heute erzählt, wie es war als ich pfeifen gelernt habe - abends im Bett - so lange, bis ich es konnte...
Ich glaube es ist Zeit ins Bett zu gehen :-)
Ich hoffe mein Mann hat einen festen Schlaf.

Donnerstag, 12. Januar 2012

Danke lieber Sohn!

Ihr erinnert Euch? Aus den zwei hässlichen Entlein von Weihnachten 


sind zwei wunderschöne bunte Schwäne geworden!




Enten? Schwäne? Für alle, die sich jetzt wundern - siehe hier.
Aus einem überraschenden Knallergeschenk wurden die absoluten Knallersocken - Fachfrauen vergleichen sie mit Noro-Socken :-) Liebster Sohn ich danke Dir und werde immer an Dich denken, wenn ich sie trage!

Sonntag, 8. Januar 2012

Von einer, die auszog das "fiere" zu lernen!

Ihr wisst nicht, was "fiere" bedeutet? Schaut mal hier! Und nun ein paar Impressionen von meinem Ausflug ins Parallel-Universum "Kölner Karneval":


Ich habe festgestellt, dass ich dringend einen Kurs bei Bruce (nein, nicht Willis - der mit der "Handetasche") brauche, um mich kameratauglich präsentieren zu können. Das Foto wurde definitiv freiwillig gemacht und ja, ich hatte viel Spaß! Letztes Jahr waren wir auf dem Rosenmontagszug in Köln. Dieses Jahr musste es dann mal eine richtige "Sitzung" sein. Wobei ich dann festgestellt habe, dass ich doch eher der Fan der "Stunksitzung" bin. Hier noch einer meiner Lieblings-Songs: "Die Söhne vom Bo-Frost-Mann".


Und mit einem dreifach donnernden "Kölle Alaaf" begrüße ich meine neuen Leserinnen Mum kreativ, Kirstin von der Krümelmonster AG und Pyrgus!

Nachtrag "Magie"

gefunden in Köln

Donnerstag, 5. Januar 2012

Magie

Bei nima gesehen und wie so oft :-) toll gefunden und nachmitgemacht. Kirstin´s Assoziationen 2012. Heute geht es um Magie - und da kann für mich nur eins kommen:


Leider gab es kein Original-Video und die Liveversionen sind nicht das, was ich in meiner Erinnerung habe - die Herren werden halt auch älter und können nicht mehr so hoch singen. Also dürft Ihr Euch ein paar "Zauberfische" anschauen! Zum Glück war das Wort von Kirstin nicht "Einhorn", dazu gäbe es auch ein Lied von America. Da wäre mein Tag dann aber gelaufen, weil ich da jedesmal so heulen muss. Wegen dem Zeichentrickfilm und dieser Tragik wegen dem letzten Einhorn und so! Jetzt gehe ich hinaus in den Schneeregen zum Einkaufen, das ist auch tragisch!

Dienstag, 3. Januar 2012

"Haben Sie Interesse

Ihre Zukunft aus der Hand gelesen zu bekommen?", fragt mich die junge Frau heute bei H&M. Und als ich ihr versichere, dass ich meine Zukunft nicht wissen möchte und so schon mehr als zufrieden mit meinem Leben bin sagt sie: "Schade! Sie haben so ein offenes Schicksal." Was auch immer sie damit gemeint hat - ich werde es nicht erfahren. Vielleicht gab es bei H&M heute eine Januar-Aktion? Pro Einkauf eine Zukunftsprognose? Ich habe vergessen zu fragen! Früher gehörte ich zu den naiven Menschen, ich hätte mir gedacht, dass diese Frau, Tochter einer uralten Zigeunersippschaft, die schon seit Generationen zu den Wahrsagern gehören mir ganz zufällig beim Einkaufen begegnet ist. Mir, die ich diese besondere, offene Aura besitze, in der man wie in einem Buch meine außergewöhnlich tolle Zukunft lesen kann. Nach einigen Jahren Lebenserfahrung rechne ich nun leider auch mit der Möglichkeit, dass heute mehrere Menschen im Einkaufszentrum angesprochen wurden. Um ehrlich zu sein hatte ich teilweise das Gefühl, dass die komplette Zigeuner-Großfamilie unterwegs war. Darf man eigentlich Zigeuner sagen? Mein wirkliches Schicksal war heute allerdings dieses: ein Abendkleid für meine Tochter finden. Und, was soll ich sagen: meine Bestimmung hat sich erfüllt, inclusive passender Schuhe! Wenn das mal kein gutes Karma ist!

Montag, 2. Januar 2012

Das geht ja gut los!

Heute Morgen, 9 Uhr, klopfte mich die Polizei aus dem Bett! Unser Anbau vor dem Haus hat ja leider immer noch keine Klingel. Und mein größter Wunsch für 2012 ging schon in Erfüllung: ungekämmt, im hellblauen Flanellschlafanzug mit pinken Schuhen auf der Straße rumlaufen! Dort durfte ich dann den Seitenspiegel begutachten, den uns ein netter Herr abgefahren hatte. Dummerweise von dem Mercedes-Bus, den wir für die Silvesterfreizeit ausgeliehen hatten. Die Polizei fuhr dann wieder weg, weil wir uns so geeinigt haben. Und jetzt warte ich noch darauf, dass das Müllauto am Bus vorbei kommt, hoffentlich! Dummerweise haben moderne Autos nämlich keine Schlüssel mehr, ich weiß also nicht wirklich, wie ich dieses Auto bewegen soll. Also warte ich jetzt einfach mal ab! Ach so - wir sind zurück! Wir hatten eine schöne, anstrengende, teilweise an den Nerven zerrende und dann doch so wundervolle Familienfreizeit! Wie jedes Jahr halt. Ich freue mich auf ein spannendes 2012 mit Euch allen - Susanne