Seiten

Mittwoch, 30. November 2011

Wundervolle Dinge...

passieren bei uns Zuhause. Herr WollTraum backt Plätzchen. Ein Blech und noch ein Blech und noch eins. Zwischendrin kocht er uns grüne Nudeln. Und dann backt er weiter. In der Küche stehen Zutaten für viele weitere Bleche und vielleicht liegt auch fertiger Teig im Kühlschrank? Ich habe den Überblick verloren. Ab und zu kommt er am Sofa vorbei und ich darf probieren. Ich glaube ich lebe im Paradies: Plätzchen und Wolle. Ich weiß, das ist gemein so etwas zu posten, aber ich freue mich gerade so.

immer noch Baustelle, aber egal wenn man da so tolle Sachen backen kann

das ist nur ein Bruchteil - die mit Schokolade sind schon in der Dose

Ich wünsche Euch allen auch jemanden, der etwas Nettes für Euch tut. In welcher Form auch immer!
Herzlich Willkommen an meine neuen Leserinnen Maike und Klara - ich schicke Euch ein virtuelles Plätzchen!
Allen anderen natürlich auch - wir haben ja genug.

Montag, 28. November 2011

Das kommt davon...

wenn man auf der Geburtstagsfete am Abend keinen Alkohol trinkt! Dann hat man am nächsten Morgen eine fette Migräne. Zum Glück ist sie jetzt wieder weg und ich bin fit für den Stricktreff.
Schönen Abend Euch allen!

Sonntag, 27. November 2011

Über Nacht

bzw. nachdem mein Mann von der Arbeit gekommen war, wurde es dann doch noch adventlich bei uns.



unsere alljährliche Adventsgirlande

Aber ich war auch fleißig, der Hitchhiker für meine Mama ist fertig geworden.


Anleitung: "Hitchhiker" von Martina Behm
Wolle: Unisono von Atelier Zitron Farbe 1225   100g
mit Nadeln Stärke 4 und Perlchen an den Kanten gestrickt.

Ich wollte schon immer mal das Stricken mit Perlen probieren, obwohl ich eigentlich nicht so der Schnick-Schnack-Typ bin. Aber hier finde ich es sehr schön. Die Perlchen sind transparent und glitzern nur ein wenig, das sieht sehr schick aus und passt gut zu den Farben.
So, jetzt gehe ich wieder auf mein Sofa - den Nachmittag auskosten. Heute Abend sind wir nämlich zu einem Geburtstag eingeladen, da muss ich vorstricken! Macht´s Euch gemütlich!

Freitag, 25. November 2011

Schönheitsrezept

In letzter Zeit habe ich ab und zu solche Momente, in denen ich mich einfach wunderschön und unwiderstehlich fühle. (Ja, ich weiß wie alt ich bin!) Meistens dann, wenn ich es geschafft habe etwas Selbstgestricktes anzuziehen und den Rest farblich darauf abzustimmen. Das Gefühl ist toll - ich merke richtig, wie ich anfange von innen zu strahlen. Die Stimmung ist auf dem Höhepunkt und ich kann mit den Menschen, die mir begegnen ganz locker kommunizieren. Das ist sonst manchmal eher ein Problem. Das geht so lange gut, bis ich zu einem Spiegel komme, oder an einem Schaufenster vorbei laufe. Das eine Mal standen meine Haare auf einer Seite ganz komisch weg, das andere Mal waren die Farben nicht wirklich abgestimmt - war eher paradiesvogelartig. Seitdem ... schaue ich in keinen Spiegel mehr, wenn ich mich so toll fühle. Das funktioniert immer! Und hat vielleicht auch was mit dem Alter zu tun - ich kann das Gefühl genießen und kann die Kontrolle weg lassen. Das ist schön! Vielleicht mögt Ihr es mal ausprobieren, oder aber vielleicht fühlt Ihr Euch ja immer schön!? Ob es wohl den grottenschlechten Sängern in diversen Casting-Shows auch so geht? Dass sie ganz von sich überzeugt sind? Geschickte Überleitung.... Heute Abend schaue ich wieder "Voice of Germany" - da gibt es Leute, die wirklich singen können. Und jetzt noch die Frage für die Hausfrau: Wie viel muss man nachfüllen, wenn die Milch übergekocht ist? :-(

Mittwoch, 23. November 2011

"Ach..."

sagt die Frau, als sie außerhalb meiner Ladenöffnungszeiten an meine Wohnzimmertür klopft, weil sie ihre bestellte Wolle abholen will. "...wir waren gerade unterwegs. Ich habe gar nicht mehr auf den Flyer mit den Zeiten geschaut." Dann legt sie mir abgezählte 16 Euro für die Wolle hin, die 16,90 Euro kostet. "Ach..., ich habe extra auf die Quittung zuhause geschaut." Sie zählt mir die letzten 50 Cent aus ihrem Geldbeutel hin. Ich sage: "Dann halt beim nächsten Mal." Und dann geht sie und ich bleibe ein wenig sprachlos zurück. Weil ich noch etwas erwartet habe. Ein "Entschuldigung, dass ich sie gestört habe!", "Danke für´s Bestellen!", oder "Tut mir leid, dass ich nicht genug Geld dabei hatte, ich bringe den Rest bald vorbei." Das alles hätte ich jedenfalls gesagt. Und ich hoffe meine Kinder sagen es in vergleichbaren Situationen. Versteht mich nicht falsch, ich öffne meinen Laden gerne jederzeit auf Anfrage - das ist ja auch in meinem Interesse. Und es ist klar, dass meine Öffnungszeiten manchmal einfach nicht passen. Ich habe auch kein Problem damit, mal beim Preis großzügig zu sein, oder anzuschreiben. Das ist für mich selbstverständlich, gehört zu meinem Service, meinem Verständnis davon, wie ich meinen Laden betreiben möchte. Mit einem hochgestochenen Wort ausgedrückt - das ist meine "Betriebsphilosophie". Und zwar nicht, weil ich es muss, sondern weil ich so sein möchte! Genauso habe ich aber auch Hoffnungen und Erwartungen. Natürlich die Hoffnung, dass sich der Laden irgendwann trägt - aber erst einmal, dass meine Kundinnen vielleicht den Unterschied spüren. Dass sie sich wohlfühlen, dass sie wiederkommen. Weil es bei mir schön ist, weil es schöne Dinge gibt! Weil Bine und ich freundlich zu ihnen sind. Und auf alle Fälle die Erwartung, dass man mich, bzw. uns auch mit Respekt und Wertschätzung behandelt. Sicher werden jetzt einige sagen: "Du arbeitest im Einzelhandel - vergiss es ganz schnell!" Ich weiß! Aber diese Erwartung will ich nicht aufgeben! Und freue mich jetzt schon auf jede nette Begegnung im WollTraum!

Sonntag, 20. November 2011

Schwarz-gelb....


war mein Samstag! Warum seht ihr hier. Und diesmal hat mir die Sportschau nicht gereicht - wir sind in eine Sky-Sportsbar gegangen. Das war cool. Bei dem Endergebnis war der Abend, oder das Wochenende gerettet. Heute Mittag waren wir dann beim Bowlen, der Sohn hatte es vorgeschlagen und wir sind ja froh, wenn er noch was mit uns machen möchte. Jetzt habe ich leichte Schulterschlagseite rechts, aber ich denke zum Stricken reicht die Kraft noch :-)
Im Laden sind andere Farben eingezogen (da finde ich schwarz-gelb nicht so toll) - neues Merino-Lace-Garn von HPKY.

 
dieses ist schon verkauft und gewickelt

Jetzt gehe ich mal testen, ob meine Schulter den Strickbelastungen gewachsen ist und ob die Couch mich noch kennt - war so viel unterwegs! Nicht zu vergessen ein herzliches Willkommen an Frau Creawolle!

Freitag, 18. November 2011

Wieder etwas gelernt!

Ich hatte die "Windsbraut Trinidad" gestrickt.


Dabei ist folgendes passiert: den ersten Teil des Tuches habe ich mit einer Bambusnadel Stärke 3,5 gestrickt. Nach der Hälfte habe ich meine Lacenadeln von Holz & Stein zurückbekommen, die ich verliehen hatte. Und dachte: "Ach wie schön, das ist ja die gleiche Stärke, da stricke ich damit weiter."
Während des Strickens habe ich nicht darauf geachtet, oder wollte es vielleicht auch nicht sehen. Inzwischen sehe ich es allerdings jeden Tag - das Strickbild der zwei Teile ist vollkommen unterschiedlich:


Und deswegen - habe ich jetzt wieder was für´s Leben und meine Karriere als Fachfrau gelernt - und die Windsbraut wird leider dem Ribbelmonster zum Fraß vorgeworfen. Ich bitte von Kommentaren mit dem Inhalt "logisch" und "hätte man aber gleich" abzusehen :-)

Montag, 14. November 2011

Heldenmarkt

Gestern habe ich diese Anzeige in der "Cosmia" - einem Werbeheftchen aus dem Naturkosmetikladen entdeckt. Und jetzt weiß ich endlich wo Nima ihren Helden her hat. Und wer vielleicht auch noch einen braucht - bitteschön: am 19. und 20. November und 3. und 4. Dezember habt Ihr die Möglichkeit.


Gestern habe ich einen Teil meiner selbstgesponnenen Wolle von hier verstrickt. Zu einer bunten Mütze für den WollTraum-Laden.


Irgendwie kann ich gerade nicht so gut denken. Heute Vormittag wurde in meinem Nachbarbüro das Parkett abgeschliffen. Und mein Sohn ist krank und liegt zuhause auf dem Sofa - er kann zwar nicht sprechen, weil die Stimme weg ist, dafür läuft "Assi-TV" mit dummen, schreienden Menschen. Aber es besteht Hoffnung! Wer Kopfstand auf der Couch machen kann ist eigentlich nicht schwer krank, oder?

Zum Schluss möchte ich noch meine beiden neuen Leserinnen Silvia und Frau Lavendelmaschen begrüßen. Und alle anderen, bei denen ich das vielleicht versäumt habe!

Sonntag, 6. November 2011

Wellenbaktus

Wenn einem am Donnerstag Abend einfällt, dass man für einen Geburtstag am Sonntag Abend noch"schnell" ein Geschenk benötigt.... Ich weiß, man kann auch ganz entspannt am Freitag etwas kaufen. Strickerinnen werfen sich dann in einen Nadelmarathon - und am Sonntag Mittag ist der wunderhübsche grüne Wellenbaktus fertig.




Anleitung: Wellenbaktus von Frollein Rosenresli
Wolle: Unisono von Atelier Zitron Farbe 1270 100g
mit Nadeln Stärke 4 verstrickt

Donnerstag, 3. November 2011

Terra

ist fertig. Ich musste mal das neue Garn vom Atelier Zitron testen. Es heißt Kimono und ist Merino mit Seide gemischt. Aus zwei Strängen habe ich Terra von Jared Flood gestrickt und finde es wunderschön




Die Farbe auf dem ersten Bild enstpricht dem Original.  Die Wolle ist sehr leicht, hat eher den Wildseidencharakter. Ich finde sie toll.