Seiten

Mittwoch, 27. Juli 2011

Es ist soweit!

Morgen machen sich 22 Mützen, 6 Schals, 3 Paar Söckchen, 2 Jäckchen, 1 Paar Pulswärmer, 1 Pullunder und eine kuschelige Babydecke auf den Weg nach Berlin. Fleißige Hände haben mir dabei geholfen all das für die diesjährige Aktion der "Initiative Handarbeit" zu stricken. Ich danke allen, die geholfen haben und hoffe, dass sich in Berlin viele Kinder und auch ihre Mütter über die Sachen freuen.


Danke!

Dienstag, 26. Juli 2011

Das finde ich lustig!

Ich habe ein ganz einfaches Mittel gefunden, mit dem ich meine Laune sofort und garantiert um einiges verbessern kann! Bis hin zu haltlosem Kichern! Möchtet Ihr  es gerne wissen? Allerdings kann ich nicht garantieren, dass es Euch dann auch so geht - Humor ist ja bekanntlich sehr unterschiedlich und  vielleicht habe ich ja auch gerade eine alberne Phase. Also, superlustig finde ich die Wörter, die man bei der Sicherheitsabfrage nach dem Schreiben eines Blogkommentars eingeben muss. Manche finde ich so toll, dass ich sie laut ausspreche. Ich habe sogar schon einmal (aber wirklich nur kurz) darüber nachgedacht sie alle aufzuschreiben. Für Tage mit Stimmungstief  sozusagen. Hm, doch ich kann es mir richtig vorstellen - ein kleines Büchlein in einer fröhlichen Farbe, man schlägt es auf und liest die Dinge vor, die dort stehen. Es sollte noch jemand dabei sein, ich glaube das ist noch lustiger! Ähnlich geht es mir mit den Wortkreationen meines Handys. Sehr oft sind diese viel schöner, als das, was ich eigentlich schreiben wollte. Aber leider kann ich sie nicht verwenden, weil der Empfänger der sms mich ja dann nicht verstehen würde. Eben fällt mir ein, dass ich irgendwann hier mal geschrieben habe, wie nervig ich sinnloses Gerede (Geschreibe) finde. 
An anderen Tagen würde ich das hier sicher dazu zählen - heute finde ich es sehr philosophisch! Oh, weia, ich glaube irgendwas war in den Ravioli! 
Ich wünsche Euch eine gute Nacht!
Susanne

Samstag, 23. Juli 2011

Bunt

war mein Tag. Ich hatte es schon länger vor, heute war es soweit - ich habe Sockenwolle gefärbt. Einfarbig sollte sie sein, soweit man das eben hinbekommt. Aber die Schattierungen sind ja auch das Zeichen für das Handgemachte.




Mein Mann meint ein Blog braucht Fotos von mir!
 

Lila und hellgrün gefallen mir am Besten!













Ich färbe ja noch nicht so lange und finde es immer sehr spannend, wie die Farben herauskommen. Das grüne in der Mitte sollte eigentlich mehr türkis werden und das linke mehr terrakotta. Aber so ist es auch schön.
Leider vorhersehbar war dann das, was ich gerade im Radio gehört habe. Dass man Amy Winehouse tot aufgefunden hat! Das macht mich traurig. Aber ich bin auch dankbar für alles Schöne in meinem Leben und die Menschen, die an meiner Seite sind! (An meiner Seite kämpfen :-)) Und ich bin froh, dass ich bisher mit allen Herausforderungen, die es für mich gab fertig geworden bin. Denn ich denke die Grenze zu Sucht, oder psychischen Problemen ist für jeden von uns schmal und schnell überschritten! 

So, da wir von Sucht sprechen, ich gehe jetzt zu meinem Feierabendbier, dem Strickzeug, dem Fernseher mit dem Dortmundspiel und mein Mann kommt auch.
Gleich 5x Suchterfüllung - welch ein wundervoller Abend! 

Donnerstag, 21. Juli 2011

Drei am Donnerstag


1. Was magst du am Sommer besonders gern?
Das ist schwierig, weil ich im Moment nicht das Gefühl habe, dass es Sommer ist - und die Erinnerung ist schwach! Aber o.k. ich mag, wenn es warm genug für Sandalen und  Sommerkleid ist und ein wenig "Nordseewind" weht. Das gibt es auch hier manchmal. Das gibt mir so ein Gefühl von Freiheit, als könnte ich gleich fliegen.
 
2. Gibt es einen Weg, den du als Kind besonders gern gegangen bist? Wenn ja, warum?
Zwischen 6 und 15 Jahren habe ich in Großostheim gewohnt. Im Sommer bin ich jedes Jahr die Flurwege (sagt man so? Asphaltierte Straßen zwischen Feldern) alleine, oder mit einer Freundin mit dem Fahrrad entlang gefahren. Freihändig! Lange Strecken habe ich da zurückgelegt und meine Mutter kann nicht gewusst haben, wo ich bin! Schon wieder Freiheit!

3. Beschreibe dich selbst in einer Kontaktanzeige.
Das hatten wir schon, oder? Darum gibt es hier die Antwort, sie ist noch aktuell.

Danke an Kirstin für die Fragen!

Sonntag, 17. Juli 2011

Sheldon II

Hier ist er nun, endlich fertig und an seinen Besitzer übergeben:


Irgendwie scheint die Zeit bei mir gerade gut dafür zu sein, UFO´s fertig zu machen. Gestern habe ich mir eine kleine Strickfilztasche rausgekramt. Auch bei ihr fehlt nicht mehr viel. Vielleicht sollte ich mal darüber nachdenken, was es zu bedeuten hat, dass ich immer kurz vor dem Ende aufhöre!? So zwischendurch stricke ich im Moment das Citron Tuch mit blauem filigran Verlaufsgarn vom Atelier Zitron.


Aber das ist nichts, was einen wach hält. Also muss ich mir doch wieder was Neues, Kompliziertes suchen, für die späten Filme :-)
Ich wünsche Euch einen gemütlichen Regensonntag und wer mag, ein schönes Fußball-WM-Endspiel! Nächste Woche beginnt die Bundesliga!

Donnerstag, 14. Juli 2011

Drei am Donnerstag!

 
1. Online – was tust du?
Also - ich surfe - mehr als es mir gut tut!
Ich lese viele schöne Blogs, schreibe dort Kommentare und hole mir Anregungen. Ich blogge selber, vielleicht gerade seltener und ich habe eine Homepage, die ich seit ich blogge noch seltener aktualisiere.


2. Welches Zitat fällt dir spontan ein? Und warum? 
Habe ich heute morgen gelesen, kann ich nicht auswendig, aber abschreiben:
Ich bin Ich
Einmalig außen
Innen im Wirbel der Gene
Urzeitlicher Ahnen
Puzzelnd im Geäst.

Sinnend im Baume
sitze ich
Spiele mit den Blättern
Meiner selbst
Ich bin Viel.

Vor Allem der letzte Satz - "Ich bin Viel" - wie toll! Das ist ein Text aus dem neuen Chrismon Heft.  Dort gab es eine Aktion, bei der Leute auf die Frage "Wer bist du?" antworten konnten. Diese Antworten haben mich zum Teil sehr berührt. Hier könnt Ihr sie lesen. Ist auch wieder ein Teilchen zu meinem Thema Hoffnung. 
Und ich mag aber noch ein Zitat aufschreiben, von dem ich immer wieder erlebe, dass es wahr ist und das mich manchmal Dinge besser aushalten lässt:
 "Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden."

Es stammt von dem dänischen Philosophen Søren Kierkegaard.

3. Ist es in der Regel einfach für andere, dich zum Lachen zu bringen?
Das kommt auf die Art und Weise an. Über manche sogenannte "Comedians" kann ich gar nicht lachen. Aber im täglichen Miteinander schon. Meine Familie sieht das eventuell anders. Situationskomik finde ich einfach klasse! Ich bin nicht der Halligalli-Lacher - das fällt dann wieder eher unter nervende Geräusche von letzter Woche. Und ich schreibe auch nicht "lach" in meinen Blog, oder in Mails!

Montag, 11. Juli 2011

Sheldon

Ich hatte wirklich ein schönes Wochenende! Am Samstag sind wir mit unserem Chor, dem Main-Gospel-Train, in der Aschaffenburger Museumsnacht aufgetreten. Das hat mich vor der zweiten Fußball-Halbzeit bewahrt und ich bin glaube ich ganz froh drüber. Nach dem Konzert gab´s als "Belohnung" Bier in meiner Lieblingskneipe - dem "Schlappeseppel". Es folgte ein fauler Sonntag, hauptsächlich auf dem Sofa. Und dank der Entspannung habe ich endlich mal an einem UFO weitergearbeitet, dem Bruder von Sheldon.


Sheldon gehört meiner Tochter und sollte Weihnachten vor X Jahren noch einen Bruder für den Sohn bekommen. Leider bin ich dann abgebrochen, aber gestern habe ich ihn wieder rausgeholt und hoffe, dass er bald fertig wird. Die Anleitung von Sheldon gibt es hier.
Außerdem ist einer meiner London-Socken fertig, nach dreimaligem Auftrennen habe ich mich für das Muster "Ahornsirup" aus dem Buch "2 Socken auf einen Streich" entschieden. Ich stricke sie allerdings einzeln mit Nadelspiel.



Und dann ... haben wir heute noch 19. Hochzeitstag. Und das ist schön!

Donnerstag, 7. Juli 2011

Drei am Donnerstag


1. Welche drei Geräusche lassen dich zusammenzucken? Warum?
 
Da gibt es diesen Vogel, ich habe bis heute nicht herausgefunden, was es für einer ist. Er sitzt draußen im Garten irgendwo und gibt ununterbrochen diesen einen, gleichförmigen, doofen Ton von sich - der nervt mich! 
Einfach so zugeknallte Türen, die man mit der Klinke leise hätte schließen können! Nicht zu verwechseln mit aus Zorn zugeknallten Türen - das ist o.k.
Und ansonsten hasse ich einfach alle unnötigen Geräusche, die es gibt. Und es gibt viele! Dazu gehört auch Small-Talk über schwachsinnige Themen. Handygespräche anderer Leute, denen ich zuhören muss! Wahrscheinlich haben meine Kinder beide ein Trauma, weil sie nie stundenlang auf Xylofonen, oder Töpfen herumhämmern durften!

2. Welche Dinge genießt du heute noch genau so wie du sie als Kind genossen hast?

Aus frischen Brötchen das Weiche rauspulen und mit Butter essen!
Fernsehen - das Gefühl, wenn ein spannender Film losgeht, den ich noch nicht kenne - in eine neue Welt einzutauchen.
Lesen - im Prinzip genauso, wie beim Fernsehen, nur dass man beim Lesen nicht stricken kann.

3. Welche Farbe symbolisiert für dich Glück?
 
Bunt, so wie hier! Da gibt es keine spezielle Farbe, ich finde fast alle Farben schön, würde aber nicht alle anziehen.
 

Danke an Kirstin von der Krümelmonster AG für die Fragen!

Sonntag, 3. Juli 2011

Alltime-Favourite-Blog-Award

Herzlichen Dank an Knitbee! Sie hat mir den 


verliehen. 
Nachfolgender Text erklärt den Award:
"Dieser Award soll Blogs auszeichnen, die ihr persönlich am Besten findet. Blogs die vielleicht noch nicht so bekannt sind, aber auf jeden Fall großes Potential haben. Das Thema spielt bei diesem Award keine Rolle. Es kann wirklich jede Homepage teilnehmen, solange es ein Blog ist! Ansonsten gibt es ein paar kleine Aufgaben, die aber niemanden abschrecken sollten:
1. Schreibe einen Artikel in deinem Blog, indem du deine Besucher darauf hinweist, dass du diesen Award erhalten hast und auch annimmst. In dem Artikel sollte auch dieser Text hier stehen, sowie auch das Award-Bild.
2. Wenn du bis zu 3 Blogs ausgewählt hast, schreibe sie unter diesen Text und verleihe ihnen damit den Award. Wichtig: Schreibe ihnen zusätzlich einen Kommentar auf ihre Seite und weise sie diskret auf die Überraschung hin.
3. Wenn deine Auserwählten den Award annehmen, dürfen sie ihn an bis zu 3 weitere Leute weitergeben.
4. Schreibe eine E-Mail an award@dieblogbar.de und teile uns mit, welche Seiten du nominiert hast. So soll auf der Blogbar ein Verzeichnis aller Award-Träger entstehen. Dafür wird lediglich die Homepage-Adresse benötigt!"

Ich darf den Award nun weiterverleihen. And the winner is (are)....




Ich hoffe, Ihr freut Euch darüber! Liebe Grüße, Susanne